Obwohl es in Final Fantasy X keine altübliche Oberwelt mehr gibt, dürfen natürlich auch hier die beliebten Chocobos nicht zu kurz kommen. Ihr könnt sie „trainieren“, Mini-Spiele und Rennen mit ihnen bestreiten, oder sie einfach als Reittiere zum Überqueren längerer Strecken einsetzen.

In der Stillen Ebene findet ihr die Chocobo-Trainerin. Je nachdem, von wo ihr die Stille Ebene betreten habt, wird sie an einer anderen Stelle stehen. Solltet ihr mit dem Luftschiff gekommen sein, wird sie in der Regel einige Schritte südlich des Karavans auf euch warten. Ihr Trainingsprogramm umfasst folgende vier Prüfungen. Damit ihr in der Stillen Ebene reiten dürft, müsst ihr aber lediglich die erste Prüfung bestehen.

Eiereier


Hier gilt es, den Chocobo in einer Zeit von maximal 12,8 Sekunden über eine gerade Strecke zu balancieren. Lasst ihn nicht zu sehr abschweifen und korrigiert seine Laufrichtung am besten mit dem normalen Steuerkreuz auf eurem Gamepad.

Als Belohnung bekommt ihr ein Elixir.

Solltet ihr euren eigenen Rekord brechen, schenkt die Trainerin euch eine X-Potion.

Ausweich Chocobo


Bei dieser Übung müsst ihr die gleiche Strecke noch einmal überqueren, allerdings werdet ihr diesmal permanent mit Bällen beworfen, denen ihr möglichst geschickt ausweichen solltet. Benutzt auch für diese Übung das digitale Steuerkreuz.

Beim erfolgreichen Bestehen gibt’s einen Lv.1 Sphäropass.

Neue Rekorde werden mit einer Mega-Potion belohnt.

Super Ausweich Chocobo


Als ob die Bälle nicht schon schlimm genug wären, kommt euch bei dieser Übung auch noch ein Vogelschwarm entgegen geflogen. Lauft am besten im Zick-Zack quer über das Feld, um den Geschossen auszuweichen.

Als Prämie gibt es hier einen Lv.2 Sphäropass zu gewinnen.

Bei Rekordverbesserung winkt ein Äther.

Fangfang Chocobo


Wenn die letzten Prüfungen schon beinahe zu hart für euch waren, werdet ihr diese Übung LIEBEN! Genauer gesagt ist es ein Wettrennen, bei dem es gilt, möglichst viele Ballons einzusammeln und gleichzeitig von möglichst wenigen Vögeln getroffen zu werden. Natürlich müsst ihr auch als Erster im Ziel ankommen.

Glück spielt hier eine große Rolle, da die Ballons leider nicht immer zu euren Gunsten verteilt sind. Versucht es also immer wieder, bis ihr glaubt, die „richtige“ Route erwischt zu haben.

Für jeden eingesammelten Ballon werden euch 3 Sekunden von der Gesamtzeit abgezogen. Berührte Vögel bringen Strafpunkte. Falls es euch gelingen sollte, eine Endzeit „unter“ 0:0:0 Sekunden zu reiten, wird die Trainerin euch das Solar-Siegel für Tidus‘ Solaris-Waffe überreichen – andernfalls nur einen Lv.3 Sphäropass oder einen Turbo-Äther.

Benutzt auch für diese Übung die Richtungstasten anstelle des Analog-Sticks!

Chocobo-Rennen


Schließlich gibt es noch das Chocobo-Rennen am Tempel Remium. Sprecht den Chocobo auf der östlichen Seite des Tempels an, um das Rennen zu starten. Sinn dieses Spielchens ist es, die Mitte des Parcours als erster zu erreichen und dabei so viele Kisten wie möglich geöffnet zu haben.

  • 1 Truhe: Elixir (1)
  • 2 Truhen: Final-Elixir (1)
  • 3 Truhen: Gigantenflügel (30)
  • 4 Truhen: Pendel (30)
  • 5 Truhen: Dreigestirn (60)

Zu schaffen sind maximal fünf Kisten, obwohl insgesamt sechs auf der Karte verteilt sind. Zusätzlich solltet ihr darauf achten, die Stäbe am Rand der Strecke nicht zu berühren, da es sonst zu bösen Punktabzügen kommt.

Jeder Preis kann nur einmal gewonnen werden! Für den ersten Sieg gibt es zudem einmalig den Nebelspiegel, welcher für den Erhalt von Solaris-Waffen notwendig ist.

Die abgebildete Karte zeigt euch die effektivste Route zum Sieg.